Bilanzierung

Der Bereich der Bilanzierung unterliegt stetigen gesetzlichen Veränderungen und Weiterentwicklungen. Werfen Sie deshalb einen Blick auf unsere aktuellen Whitepaper zum Thema Bilanzierung. Hier erhalten Sie – anschaulich und verständlich aufbereitet – fundiertes Fachwissen zu verschiedenen Themenbereichen und bekommen wertvolle Hinweise für Ihre Bilanzierungspraxis. Profitieren Sie von dem fachlichen Know-how unserer kompetenten Autoren, die über fundierte Erfahrungen in der Rechnungslegung verfügen.

Accounting-Update: Neue Klassifizierung der Erlöse nach IFRS 15
29.09.2016, Michael Misiewicz, Christian Schlömer

Accounting-Update: Neue Klassifizierung der Erlöse nach IFRS 15

Welche Bedeutung hat IFRS 15 für bilanzierende Unternehmen? Alle Neuerungen zur Erlösrealisierung finden Sie in diesem Whitepaper.

Mehr lesen
Wie das BilRUG die Welt der Bilanzierenden verändert
31.08.2016, Florian Zastrow

Wie das BilRUG die Welt der Bilanzierenden verändert

Das BilRUG hält die Welt der Bilanzierenden in Bewegung. Welche konkreten Auswirkungen das Gesetz auf Jahres- und Konzernabschlüsse ab dem Wirtschaftsjahr 2016 hat, beleuchten wir anschaulich in unserem Whitepaper.

Mehr lesen
DRS 24 – Welche Neuerungen ergeben sich durch den Standard?
03.08.2016, Roman Rade, Luisa Richwien

DRS 24 – Welche Neuerungen ergeben sich durch den Standard?

In unserem aktuellen Whitepaper informieren wir Sie über alle Neuerungen durch den DRS 24.

Mehr lesen
DRS 22 – Was ändert sich durch den Standard zum Konzerneigenkapital?
19.07.2016, Roman Rade, Luisa Richwien

DRS 22 – Was ändert sich durch den Standard zum Konzerneigenkapital?

Lesen Sie hier von den Änderungen und Ergänzungen, die sich durch den DRS 22 hinsichtlich der Darstellung des Eigenkapitals im Konzernabschluss ergeben.

Mehr lesen
DRS 23 – Was bringt der neue Standard zur Kapitalkonsolidierung?
14.06.2016, Bianca Ihlenfeldt, Stefan Krzepek

DRS 23 – Was bringt der neue Standard zur Kapitalkonsolidierung?

Informieren Sie sich über alle wesentlichen Änderungen und Ergänzungen des DRS 23 Kapitalkonsolidierung.

Mehr lesen
Im Fokus: Bewertung von Forderungen
06.04.2016, Johann Bürkner

Im Fokus: Bewertung von Forderungen

Dieses Whitepaper stellt zunächst Grundlagen für die Bilanzierung des Forderungsvermögens vor, um dann die unterschiedlichen Bewertungssystematiken der einzelnen Kategorien zu erläutern.

Mehr lesen
IFRS 16 – der neue Standard zur Leasingbilanzierung
24.02.2016, Bianca Ihlenfeldt

IFRS 16 – der neue Standard zur Leasingbilanzierung

Erhalten Sie einen Überblick über die wesentlichen Änderungen und Auswirkungen, die sich aus dem neuen Leasingstandard für Leasingnehmer ergeben.

Mehr lesen
Das BilRUG kommt – die wesentlichen Änderungen
17.06.2015, Martin Leiteritz

Das BilRUG kommt – die wesentlichen Änderungen

Welche Änderungen ergeben sich bei der Jahres- und Konzernabschlusserstellung? Im Fokus stehen sowohl die allgemeinen als auch die speziellen Änderungen, welche die Bilanz, die GuV und den Anhang betreffen.

Mehr lesen
Im Fokus: Impairment-Test nach IAS 36
30.04.2015, Florian Zastrow

Im Fokus: Impairment-Test nach IAS 36

Wie ist bei der Wertminderung von Vermögenswerten nach IAS 36 vorzugehen? Was steckt hinter dem Begriff der zahlungsmittelgenerierenden Einheiten und wie kann die Werthaltigkeit des Geschäfts- oder Firmenwerts überprüft werden?

Mehr lesen
Latente Steuern (3/3) - Besonderheiten im Rahmen der IFRS
26.03.2015, Martin Leiteritz

Latente Steuern (3/3) - Besonderheiten im Rahmen der IFRS

Welche Besonderheiten sind bei der Bilanzierung latenter Steuern nach IFRS zu berücksichtigen? Worin liegen die Unterschiede zu den Regelungen des Handelsrechts? Lesen Sie dazu den letzten Teil unserer Whitepaper-Serie.

Mehr lesen
Latente Steuern (2/3) - Bilanzierung im Konzernabschluss
24.02.2015, Martin Leiteritz

Latente Steuern (2/3) - Bilanzierung im Konzernabschluss

Erhalten Sie einen Überblick zu den wesentlichen Regelungen der latenten Steuern im Kontext der Konzernabschlusserstellung. Wie entstehen primäre latente Steuern und sekundäre latente Steuern?

Mehr lesen
Überleitung von HGB nach IFRS in LucaNet
07.10.2014, Stefan Krzepek

Überleitung von HGB nach IFRS in LucaNet

Welche Aspekte sind bei der erstmaligen Anwendung der IFRS zu beachten? Welche strukturellen Unterschiede in der Darstellung von Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung sind vorhanden?

Mehr lesen
Leasing (2/2) - Praktische Umsetzung in LucaNet
24.07.2014, Marcus Schmid

Leasing (2/2) - Praktische Umsetzung in LucaNet

Welche grundlegenden Änderungen in der Leasing-Bilanzierung nach IFRS sind mit dem Exposure Draft 2013 geplant? Wie lassen sie sich einfach in LucaNet darstellen? Die Antworten finden Sie im 2. Teil der Whitepaper-Serie.

Mehr lesen
Leasing (1/2) - Theorie
28.05.2014, Marcus Schmid

Leasing (1/2) - Theorie

Wie stellen sich die rechtlichen Grundlagen des Leasings dar und wie ist die Bilanzierung von Leasing-Geschäften vorzunehmen? Lesen Sie dazu unsere zweiteilige Whitepaper-Serie zum Thema.

Mehr lesen
Kapitalflussrechnung (4/4): Konzernkapitalflussrechnung inklusive Währungseffekte
24.05.2013, Florian Zastrow

Kapitalflussrechnung (4/4): Konzernkapitalflussrechnung inklusive Währungseffekte

Welche Besonderheiten müssen berücksichtigt werden? Wir zeigen Ihnen, was zu beachten ist und gehen auf die Währungseffekte sowie die Erst- und Entkonsolidierung ein.

Mehr lesen
Kapitalflussrechnung (3/4): Gliederung und Darstellung nach IFRS und DRS
17.05.2013, Florian Zastrow

Kapitalflussrechnung (3/4): Gliederung und Darstellung nach IFRS und DRS

Wie ist die Kapitalflussrechnung im Jahres- bzw. Konzernabschluss konkret darzustellen? Und welche Unterschiede ergeben sich aus IFRS und DRS? Erfahren Sie alle relevanten Aspekte.

Mehr lesen
Kapitalflussrechnung (2/4): Ermittlung der Zahlungsströme
10.05.2013, Florian Zastrow

Kapitalflussrechnung (2/4): Ermittlung der Zahlungsströme

Die Kapitalflussrechnung lässt sich nach der originären und derivativen Methode ermitteln. Doch worin besteht hier der genaue Unterschied? Die Antwort finden Sie in dem zweiten Teil unserer Fachartikelserie Kapitalflussrechnung.

Mehr lesen
Kapitalflussrechnung (1/4): Rechtliche Grundlagen und Ziele
03.05.2013, Florian Zastrow

Kapitalflussrechnung (1/4): Rechtliche Grundlagen und Ziele

Für viele ist die Kapitalflussrechnung noch immer ein Buch mit sieben Siegeln. Wir klären Sie im ersten Teil unserer Fachartikelserie über die rechtlichen Grundlagen sowie die Ziele der Kapitalflussrechnung auf.

Mehr lesen
MicroBilG – Änderungen beim Konzernabschluss und die Neuschaffung der „Kleinstkapitalgesellschaften“
22.03.2013, Prof. Dr. Carsten Theile und Melanie Stahnke

MicroBilG – Änderungen beim Konzernabschluss und die Neuschaffung der „Kleinstkapitalgesellschaften“

Neue Untergruppe innerhalb der kleinen Kapitalgesellschaften: die Kleinstkapitalgesellschaften.

Mehr lesen
Die Steuerbilanz und die E-Bilanz - Mehrwerte schaffen und Synergieeffekte heben
15.02.2013, Carsten Gerger

Die Steuerbilanz und die E-Bilanz - Mehrwerte schaffen und Synergieeffekte heben

Handelsbilanz mit Überleitungsrechnung oder reine Steuerbilanz? Wir sagen Ihnen, was im Rahmen der E-Bilanz wirklich sinnvoll ist!

Mehr lesen
Kapitalkonsolidierung - Vollkonsolidierung von Fremdwährungsgesellschaften
18.01.2013, Antonia Reither

Kapitalkonsolidierung - Vollkonsolidierung von Fremdwährungsgesellschaften

Für viele stellt die Fremdwährungsumrechnung mit anschließender Konsolidierung immer noch eine große Herausforderung dar. Wir zeigen Ihnen neben theoretischen Grundlagen die Vorgehensweise.

Mehr lesen
Das Projekt E-Bilanz – 7 Fragen zur praktischen Umsetzung
26.10.2012, Carsten Gerger

Das Projekt E-Bilanz – 7 Fragen zur praktischen Umsetzung

Das Thema Elektronische Bilanz ist in aller Munde. In der Theorie hat sich bestimmt schon jeder damit auseinandergesetzt, doch wie weit sind Sie mit der praktischen Umsetzung?

Mehr lesen
Grundlagen der Konzernrechnungslegung unter besonderer Berücksichtigung latenter Steuern
05.09.2012, Florian Zastrow

Grundlagen der Konzernrechnungslegung unter besonderer Berücksichtigung latenter Steuern

Welche Unternehmen müssen in einem Mutter-Tochter-Verhältnis in den Konzernabschluss einbezogen werden und wie ist dabei vorzugehen

Mehr lesen
Die E-Bilanz kommt: Grundlagen der Umstellung und Potenziale
05.07.2012, Carsten Gerger

Die E-Bilanz kommt: Grundlagen der Umstellung und Potenziale

Die E-Bilanz wird Pflicht. Doch ist sie Chance oder Risiko? Und welche inhaltlichen und technischen Anforderungen bringt sie mit sich?

Mehr lesen
Fit für die E-Bilanz – Grundlagen und Praxistipps
12.06.2012, Carsten Gerger

Fit für die E-Bilanz – Grundlagen und Praxistipps

Sind Sie bereit für die E-Bilanz? Bei uns finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen und einige interessante Praxistipps zur Erstellung und Übermittlung des elektronischen Jahresabschlusses.

Mehr lesen
Von der Taxonomie über XBRL zur E-Bilanz
13.12.2011, Yvonne Neumann

Von der Taxonomie über XBRL zur E-Bilanz

Mit Ende des neuen Wirtschaftsjahres wird die E-Bilanz zur Übermittlung an das zuständige Finanzamt verbindlich. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff E-Bilanz, wie funktioniert sie und wer muss sich daran halten?

Mehr lesen
BilMoG: Analystenschreck oder Weißer Ritter des HGB?
21.10.2011, Prof. Dr. Carsten Theile, Human Nagafi und Christian Zyczkowski

BilMoG: Analystenschreck oder Weißer Ritter des HGB?

Mit dem BilMoG werde vieles schwieriger und aufwendiger – so lauteten häufige Befürchtungen. Doch wie geht die Praxis nun tatsächlich mit den Übergangswahlrechten und den neuen und alten Bilanzierungswahlrechten um?

Mehr lesen
Bilanzierung von Leistungen an Arbeitnehmer
02.08.2011, Melanie Stahnke

Bilanzierung von Leistungen an Arbeitnehmer

Am 16.06.2011 hat der IASB den überarbeiteten IAS 19 „Leistungen an Arbeitnehmer“ veröffentlicht. Die wesentlichen Änderungen betreffen die Nettoschuld aus leistungsorientierten Plänen. Demnach ist die bisher erlaubte Korridormethode zukünftig nicht mehr zulässig.

Mehr lesen
IFRS für kleine und mittelständische Unternehmen?
25.05.2011, Thomas Kuhnert

IFRS für kleine und mittelständische Unternehmen?

Die IFRS sind ein international akzeptierter Standard. Zukünftig sollen sie auch für nicht kapitalmarktorientierte Unternehmen gelten. Was bedeutet dies für den deutschen Mittelstand?

Mehr lesen
Die BilMoG-Eröffnungsbilanz
01.01.2010, Prof. Dr. Carsten Theile

Die BilMoG-Eröffnungsbilanz

Es wird ernst! Ab 2010 wirken die durch das BilMoG veranlassten HGB-Änderungen. Zu den ersten Maßnahmen für die betroffenen Unternehmen gehören: die Erstellung einer BilMoG-Eröffnungsbilanz.
Mehr lesen
BilMoG wird verbindlich
20.05.2009, Prof. Dr. Carsten Theile

BilMoG wird verbindlich

Nach einigen Verzögerungen ist das BilMoG im April 2009 verabschiedet worden. Mit dem Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts erfolgt die umfangreichste Reform des Handelsbilanzrechts seit dem Bilanzrichtliniengesetz (BiRiliG) im Jahr 1985.

Mehr lesen
Zum IASB-Projekt „Rechnungslegungsstandards für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU)“
24.05.2005, Judith Hey

Zum IASB-Projekt „Rechnungslegungsstandards für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU)“

Die IFRS gelten seit 2005 verpflichtend für alle börsennotierten Unternehmen in der EU. Doch zunehmend finden sie auch bei KMUs Verbreitung. Über die Chancen und Risiken, die das mit sich bringt, lesen Sie hier.

Mehr lesen
Pflichten und Möglichkeiten bei der Erstanwendung von IFRS
06.12.2004, Andreas Gienger

Pflichten und Möglichkeiten bei der Erstanwendung von IFRS

Bei der erstmaligen Umstellung von HGB auf die International Financial Reporting Standards (IFRS) bestehen eine Reihe von Erleichterungswahlrechten. Lesen Sie, welche das sind und was dabei zu beachten ist.   

Mehr lesen