Bilanzierung nach IFRS 16: Machen Sie sich bereit mit einer Profi-Software.

Leasingverhältnisse einfach und sicher bilanzieren

Die Zeit des Wartens ist nun endgültig vorbei. Stellen Sie sich den Herausforderungen, die IFRS 16 ab Januar 2019 mit sich bringt. LucaNet begleitet Sie als zuverlässiger Partner und unterstützt Sie dabei, IFRS 16-compliant zu werden.

Erfahren Sie auf dieser Seite:

  • Was sind die Auswirkungen von IFRS 16?
  • Wer ist betroffen?
  • Welche Herausforderungen kommen auf Sie als Unternehmen hinsichtlich der Bilanzierung von Leasingverhältnissen zu?
  • Welche Lösungen gibt es, um IFRS 16-compliant zu werden?

CTS Eventim nutzt LucaNet, um Leasingverträge im Konzern zu erfassen und nach IFRS 16 zu bilanzieren.

Wer ist insbesondere betroffen?

Von IFRS 16 Leasingverhältnisse sind insbesondere leasingintensive Unternehmen, zum Beispiel Firmen aus Luft- und Schifffahrt, Logistik, Handel sowie weitere Marktakteure, die Immobilien anmieten, betroffen.

Ab wann gilt der neue Rechnungslegungsstandard?

Für IFRS 16 gilt eine verpflichtende Anwendung auf Geschäftsjahre, die am oder nach dem 01.01.2019 beginnen.

Was ist das Ziel von IFRS 16 Leasingverhältnisse?

Mit den Änderungen im Rahmen von IFRS 16 soll mehr Transparenz und damit eine bessere Vergleichbarkeit der Jahresabschlüsse geschaffen werden.

Was sind die Auswirkungen von IFRS 16?

Die Regelungen des IFRS 16 bringen vor allem für die Bilanzierung beim Leasingnehmer weitreichende Änderungen mit sich. Die Regelungen für Leasinggeber werden weitestgehend aus dem bisherigen Standard IAS 17 übernommen, d. h. Leasinggeber unterscheiden weiterhin zwischen Finance- und Operating-Leasing. Für Leasingnehmer hingegen fällt diese Unterscheidung weg. Hier sieht IFRS 16 künftig ein einheitliches Bilanzierungsmodell vor, wonach grundsätzlich sämtliche Nutzungsrechte und Verbindlichkeiten aus Leasingverhältnissen in der Bilanz des Leasingnehmers zu erfassen sind.

Leasingnehmer müssen Nutzungsrechte an dem Leasinggegenstand aus den Leasingverträgen in ihrer Bilanz aktivieren und die zukünftigen Leasingzahlungen als Verbindlichkeit passivieren. Das hat zur Folge, dass sich nicht nur das Bilanzbild, sondern auch wichtige Kennzahlen vieler Unternehmen entsprechend verändern.

Erhalten Sie in unserem aktuellen Whitepaper einen prägnanten Überblick über die wesentlichen Änderungen durch IFRS 16 für Leasingnehmer.

IFRS 16-Whitepaper lesen

IFRS 16  – Perspektive von Leasingnehmer und Leasinggeber
IFRS 16 – Perspektive von Leasingnehmer und Leasinggeber

Was sind die größten Herausforderungen?

IFRS 16 stellt Unternehmen vor zahlreiche Herausforderungen. Gerade leasingintensive Unternehmen leiden unter der unstrukturierten Zusammenführung der Finanzdaten. Auch die unübersichtliche Darstellung der Flut an Leasingverträgen bringt Finanzverantwortliche ins Schwitzen. Die Überleitung von Operating Leasingverhältnissen auf IFRS 16 sowie die Übernahme der Daten in die Bilanz und GuV erweisen sich ebenso im Tagegeschäft als sehr kompliziert. Das alles resultiert in ineffizienten Prozessen und behindert das Ziel, IFRS 16-compliant zu werden.

Setzen Sie deshalb auf ein Profi-Tool, um den Konzernabschluss nach IFRS, unter besonderer Berücksichtigung der Erstanwendung von IFRS 16, zuverlässig zu erstellen.

Was bringt Ihnen eine Software für IFRS 16?

Der Einsatz einer professionellen Softwarelösung wirkt sich in vielen Bereichen vorteilhaft aus:

  • Sie sparen Zeit bei der Überwachung Ihrer Leasingverbindlichkeiten.
  • Sie gewinnen mehr Transparenz durch übersichtliche Darstellung Ihrer zahlreichen Leasingverträge.
  • Sie schaffen Konsistenz durch einheitliches Erfassen/ Verwalten Ihrer Leasingverträge.
  • Sie erzielen mehr Nachvollziehbarkeit durch transparente Buchung der Auswirkung von Leasingverträgen auf Bilanz und GuV.

So unterstützt Sie das IFRS 16-Tool von LucaNet

Setzen Sie zur gesetzeskonformen Umsetzung von IFRS 16 auf die LucaNet-App Bilanzierung von Leasingverhältnissen.

Diese Lösung bietet Ihnen:

  • Einfaches Überleiten von Operating Leasingverhältnissen auf IFRS 16
  • Verwendung eines einheitlichen Systems, keine weitere Zusatzlösung notwendig
  • Korrekte Abbildung von Leasingverträgen im Rahmen der Erstellung eines Konzernabschlusses
  • Einfache und intuitive Benutzerführung
  • Auf Wunsch direkter Zugriff auf Ihre Vertragsdatenbank; direkte Buchung in LucaNet

Lernen Sie die LucaNet-Software für IFRS 16 kennen. Mit dieser Lösung decken Sie die für den Leasingnehmer wesentlichen Anforderungen zuverlässig ab.

App-Flyer herunterladen

Lassen Sie sich gern beraten.

Kontaktieren Sie unsere IFRS 16-Experten unter: ifrs16@lucanet.com.