Den Konzernabschluss voll im Blick

Leica Camera AG

Projektinhalte

Konzernabschluss nach IFRS; Dokumentation von Buchungen; Planung von Umsatz, Material und Investitionen
Uwe Lutz, Leica Camera AG

Es ist für uns ganz einfach: Information schafft Klarheit. Klarheit schafft Transparenz. Und Transparenz ist die Basis für Vertrauen. Deshalb haben wir uns für LucaNet entschieden.

Uwe Lutz , Bereichsleiter Finanzen  Leica Camera AG
Logo: Leica Camera AG

Zum Unternehmen

Branche
Optische Industrie
Hauptsitz
Solms - Deutschland
Mitarbeiter
1.600 (weltweit)

 

Leica arbeitete lange mit einer veralteten und umständlichen Konsolidierungslösung. Daher entschloss sich das Unternehmen auf eine Software zu setzen, die modern, kompatibel und flexibel genug ist, um den komplexer werdenden Strukturen gerecht zu werden.

Leica ist Hightech made in Germany. Und ein Stück Kultur des Sehens. Mit der 1913 gebauten ersten Kleinbildkamera der Welt etablierte sich das Kleinbildformat und machte Leica weltberühmt.

Leica erlebte in den letzten Jahren ein starkes Wachstum. Damit stiegen auch die Anforderungen an das Rechnungswesen. Die damalige Konsolidierungssoftware stieß an ihre Grenzen – vor allem in Bezug auf Handhabung, Transparenz und Prüfungssicherheit. Das neue Tool sollte anwenderfreundlich und kompatibel mit weiteren im Unternehmen genutzten Systemen sein, Buchungen dokumentieren und vor allem mit den komplexer werdenden Strukturen von Leica mitwachsen können.

 

Gute Anbindung an SAP

Mit LucaNet fand Leica eine gute Lösung. Besonders angetan waren die Verantwortlichen von dem Komfort des Einleseprozesses. Die Daten übernahmen sie ganz einfach aus dem Vorsystem, ohne sie zusätzlich aufbereiten zu müssen. Dies führte zu mehr Effizienz und Zeitersparnis in der Konsolidierung. „Endlich eine Software mit einer intuitiven Bedienung, guter Anbindung an SAP und einer übersichtlichen Dokumentation der Buchungen“, so Uwe Lutz, Bereichsleiter Finanzen bei Leica.

 

Konzernabschluss jetzt 1,5 Tage schneller fertig

Daneben erleichtern die Festlegung von Buchungsregeln und die Nachvollziehbarkeit der Konsolidierungsbuchungen den gesamten Prozess. Insgesamt verkürzte Leica die Abschlusserstellung mit LucaNet von zwei bis drei Tage auf einen Tag.

Auch die Planung ist nun einfacher: Die Budgetierung wird zentral durch das Headquarter gesteuert; die Tochtergesellschaften geben eine Planung pro Gesellschaft ab; auf AG-Ebene wirken alle Kostenstellenleiter bei der Planung mit. Geplant werden Umsatz, Material, Investitionen, Kostenstellen und Projekte. In der AG findet dies auf Kostenstellenebene, bei den Töchtern auf Gesellschaftsebene statt. Für Leica liegt das größte Plus mit LucaNet in der Erstellung der Plan-Bilanz auf AG-Ebene mit Zahlungsverhalten und Buchungsregeln.

 

 

 

 

Vereinbaren Sie mit uns einen Präsentationstermin

Live-Demo vereinbaren
Kontakt