Konzernabschluss wie am Schnürchen

Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Projektinhalte

Einführung einer intuitiv zu bedienenden Konsolidierungssoftware, Beschleunigung der Erstellung des Konzernabschlusses nach IFRS; weltweiter Zugriff auf die zentralen Daten; international einsatzfähig; assistentengestütztes Arbeiten

100 % Flexibilität und Transparenz: Mit der LucaNet-Software haben wir unseren Konsolidierungsprozess erheblich vereinfacht. Komplexe Unternehmenszusammenhänge lassen sich kosten- und zeitsparend auf Knopfdruck darstellen. Dies schafft die notwendige Durchsicht und Übersichtlichkeit, und damit die Voraussetzung, dass wir uns als Unternehmen zu 100 % auf unser Kerngeschäft konzentrieren können.

Michael Köb , Konzernrechnungslegung und Internationale Steuern  Doppelmayr Seilbahnen GmbH
Logo: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Zum Unternehmen

Branche
Transport und Logistik; Kfz, Maschinen und Anlagen
Hauptsitz
Wolfurt - Österreich
Mitarbeiter
2.700 (weltweit)

 

Doppelmayr ist ein komplexer Konzern mit mehreren Teilkonzernen. Das Ziel, den Konzernabschluss dennoch schlüssig, transparent und effizient zu erledigen, wurde mit dem alten Konsolidierungs-Tool nicht erreicht, Zeit und Ressourcen verbrannt. Mit LucaNet schaffte Doppelmayr den Umschwung.

 

Keiner baut mehr Seilbahnen auf der ganzen Welt als Doppelmayr. Rund 60 Prozent des globalen Markts deckt das 1892 gegründete Unternehmen ab. Vor allem auf Skipisten ist Doppelmayr omnipräsent – von Bayern bis China. Aber auch in Städten ist das Unternehmen aktiv: 2012 baute es zum Beispiel in London eine Standseilbahn über die Themse – sie führt von Greenwich bis zu den königlichen Docks.

 

Das Ziel: Die Abschlusszeiten beschleunigen

Doppelmayr betreibt Produktionsstandorte sowie Vertriebs- und Serviceniederlassungen in über 40 Ländern. Das alte Softwaresystem zur Konzernkonsolidierung war mit diesen vielen Tochtergesellschaften und Beteiligung schlicht überfordert, so Michael Köb, Verantwortlicher in den Bereichen Konzernrechnungslegung und Internationale Steuern bei Doppelmayr: „Unser bisher verwendetes Softwaresystem wurde nicht mehr gewartet und hat auch den gestiegenen Anforderungen nicht mehr entsprochen. Unsere Anforderungen an das neue Konsolidierungs-Tool lagen klar auf der Hand. Die Software sollte auf jeden Fall dazu in der Lage sein, einen komplexen Konzern mit mehreren Teilkonzernen abzubilden und für mehr Effizienz in der Konzernabschlusserstellung sorgen.“

 

Weltweiter Zugriff auf zentrale Daten

Eine große Erleichterung für Doppelmayr ist die intuitive Bedienung der LucaNet-Software. Selbst Mitarbeiter ohne umfangreiche IT-Kenntnisse finden sich zügig zurecht und führen nach einer ersten Schulung selbstständig die Konsolidierung durch. „Das Besondere bei LucaNet ist, dass die Software verlässlich im internationalen Kontext einsetzbar ist“, erklärt Michael Köb. LucaNet ermöglicht eine flexible Einbindung internationaler Tochtergesellschaften und Beteiligungen. So kann von jeder Niederlassung aus auf die bestehenden Finanzdaten zugegriffen werden. Ein weiteres Plus: Neben der Abschlusserstellung nach unterschiedlichen Rechnungslegungsstandards, wie z. B. IFRS, bietet LucaNet eine mehrsprachig konfigurierbare Benutzeroberfläche sowie eine automatische Währungsumrechnung. All diese Vorteile tragen dazu bei, dass Doppelmayr sein gestecktes Ziel erreicht, so Michael Löb: „Wir gelangen innerhalb kurzer Zeit zu schlüssigen und transparenten Konzerndaten.“

 

 

 

 

Vereinbaren Sie mit uns einen Präsentationstermin

Live-Demo vereinbaren
Kontakt