Werden Sie ESEF-compliant
Mit professionellem Software-Tool zum einheitlichen elektronischen Berichtsformat

ESEF mit iXBRL-Reporting-Software leicht gemacht

Das neue Berichtsformat für das Finanz-Reporting

Ab dem 01. Januar 2020 sind kapitalmarktorientierte EU-Unternehmen an ein neues elektronisches Berichtsformat gebunden – dem ESEF (European Single Electronic Format).

Wir zeigen Ihnen, was man unter ESEF versteht, wie der XBRL-Tagger als Tool funktioniert und wie Sie gemeinsam mit LucaNet und SmartNotes das ESEF iXBRL-Reporting meistern.

1. Was ist ESEF?
2. Welchen Zweck erfüllt das ESEF-Reporting?
3. Was ist der Unterschied zwischen XBRL, iXBRL und iXBRL-Tagging?
4. Ihre Vorteile mit LucaNet und der iXBRL-Reporting-Software von SmartNotes
5. Das bietet Ihnen der XBRL-Tagger

ESEF – was ist das?

Im Rahmen der Änderung der Transparenzrichtlinie tritt ein neues, einheitliches Berichtsformat in Kraft. Mit ESEF werden kapitalmarktorientierte EU-Unternehmen dazu verpflichtet, ihre Berichterstattung im neuen Format, welches auf der iXBRL-Technologie basiert, abzulegen.

Wann wird ESEF verbindlich?

Das neue Reporting-Format ist ab dem 01. Januar 2020 verbindlich. Dementsprechend wird für Geschäftsjahre, die mit oder nach dem 1. Januar 2020 beginnen, das ESEF-Berichtsformat verpflichtend.

Was ist das Ziel der ESEF-Verordnung?

Mit der Vereinheitlichung des Reporting-Formats ab 2020 soll maximale Transparenz, Vergleichbarkeit und eine einfachere Auswertung der Finanzkennzahlen zwischen einzelnen Kapitalmarktteilnehmern geschaffen werden.

Welchen Zweck erfüllt das ESEF-Reporting?

Das Ziel der einheitlichen Berichtformate ab 2020 ist es:

  • eine schnellere Auswertung von Unternehmensdaten mithilfe von maschinellen Analysen zu ermöglichen.
  • erleichterte Zugänge zu Finanzinformationen für Investoren, Anleger und Emittenten zu schaffen.
  • eine bessere Vergleichbarkeit zwischen Kapitalmarktteilnehmern herzustellen.

Diese Anforderungen veranlasste die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) zur Einführung der neuen Reporting-Verordnung.

Weitere Informationen auf einen Blick: Wir informieren Sie in unserem ESEF-Whitepaper kompakt über das neue Berichtsformat.

Jetzt ESEF-Whitepaper lesen

Was ist der Unterschied zwischen XBRL, iXBRL und iXBRL-Tagging?

Unter XBRL (eXtensible Business Reporting Language) versteht man eine auf XML basierende Sprache, die zur Erstellung von Jahresabschlüssen verwendet wird.

Inline XBRL (iXBRL) stellt eine Erweiterung des XBRL dar und zeigt die Informationen der XBRL-Dokumente in jedem Webbrowser an. Das Format der iXBRL-Dokumente ist dabei sowohl von Maschinen als auch Menschen lesbar.

Der XBRL-Tagger basiert auf der XBRL-Engine und stattet Finanzdaten mit einem bestimmten Label aus. Dieses Label (oder auch Tag) wird in der iXBRL-basierten Sprache dargestellt und setzt ESEF so technisch um.

Alle Jahresfinanzberichte für Geschäftsjahre, die am oder nach dem 01.01.2020 beginnen, müssen im Extensible Hypertext Markup Language (XHTML) Format veröffentlicht werden. Zusätzlich müssen alle Konzernabschlüsse nach IFRS mit den sog. XBRL-Tags versehen werden.

Prozess: Erstellung der XBRL-Instanz
Prozess der Erstellung einer iXBRL-Instanz

Ihre Vorteile mit LucaNet und der iXBRL-Reporting-Software von SmartNotes

Zusammen mit der Software von LucaNet und dem in SmartNotes integrierten XBRL-Tagger unseres Partners Amana consulting GmbH werden Sie nicht nur den Anforderungen an ein ESEF-Reporting gerecht, sondern profitieren auch von diesen Vorteilen:
 

✓ Generischer XBRL-Prozessor, der jede Taxonomie sofort garantiert korrekt verarbeitet
 

✓ Zertifizierte XBRL-Reporting-Software mit kompletter XBRL-Validierung
 

✓ Automatisierte ESEF-Berichtserstellung per Mausklick


✓ Unkomplizierte Taxonomieerweiterung

✓ Einfaches Mapping in beliebige Formate (MS Word, PDF, HTML etc.) mittels Drag-and-drop


✓ Einfache Wiederverwendung der Reports


✓ Leichte Handhabung der Software (ohne IT-Kenntnisse)


Die XBRL-Tagger-Funktionen im Überblick
Die XBRL-Tagger-Funktionen im Überblick

Das bietet Ihnen der XBRL-Tagger

Mit dem XBRL-Tagger können Sie ESEF-konforme Geschäftsberichte im iXBRL-Format ganz einfach erstellen:

  • Der XBRL-Tagger basiert auf einem generischen Prozessor.
  • Es können alle Taxonomien verarbeitet werden ( z. B. IFRS, ESEF, HGB, US GAAP).
  • Ihre Abschlusszahlen werden durch die eingebaute künstliche Intelligenz automatisch den entsprechenden Positionen der Taxonomie zugeordnet.
  • Die Zuordnung können Sie direkt in beliebigen MS Word, PDF, HTML- oder Adobe Indesign-Dokumenten vornehmen lassen.
  • Sie können das erzeugte Mapping für alle nachfolgenden Berichte wiederverwenden.
  • Das Design aus der Originaldatei lässt sich ganz einfach übernehmen.

In unserer Broschüre fassen wir die Vorteile des XBRL-Tagger von LucaNet und SmartNotes kompakt zusammen:

Zum XBRL-Tagger

Mehr Infos zum XBRL-Tagger und zur Geschäftsberichterstellung

Sie wollen mehr über den XBRL-Tagger wissen und erfahren, wie Sie dieses Tool in dem Prozess der Geschäftsberichterstellung optimal nutzen können? Dann lernen Sie unsere Software für das Disclosure Management SmartNotes kennen:

SmartNotes-Flyer herunterladen


Sie haben Fragen zu unserer ESEF-Reporting-Software?

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu unserem Experten-Team auf und erleben Sie live, wie leicht das ESEF-Reporting mit dem XBRL-Tagger und der Software für das Disclosure Management SmartNotes funktioniert.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Nehmen Sie Kontakt zu den LucaNet-Experten auf
Unsere Experten bei LucaNet helfen Ihnen beim ESEF-Reporting
Kontakt