WACC – das unbekannte Wesen aus der Rechnungslegung

Um Buchwerte auf eine mögliche Wertminderung zu prüfen, müssen die erwarteten Cashflows abgezinst und der Barwert mit dem Buchwert verglichen werden. Für die Abzinsung wird ein Diskontierungszinssatz benötigt, der das Risiko der erwarteten Cashflows adäquat widerspiegelt. In diesem Zusammenhang ist oft davon die Rede, dass die Diskontierung mit den gewogenen durchschnittlichen Kapitalkosten (Weighted Average Cost of Capital) oder kurz WACC erfolgen soll.

Unser Fachartikel „WACC – das unbekannte Wesen aus der Rechnungslegung“ unternimmt den Versuch, die auf den ersten Blick undurchdringbaren Formeln jenseits ausgetretener Pfade transparent zu machen.

Autor

Dr. Kai Udo Pawelzik
Cover: WACC – das unbekannte Wesen aus der Rechnungslegung

Whitepaper anfordern