Überleitung von HGB nach IFRS in LucaNet

Die grundsätzliche Anwendung der International Financial Reporting Standards (IFRS) in Deutschland wird intensiv und teilweise umstritten diskutiert. Vom Grundsatz her sind die IFRS für die Abschlüsse kapitalmarktorientierter Unternehmen konzipiert. Doch auch für nicht kapitalmarktorientierte Unternehmen kann eine IFRS-Bilanzierung aus unterschiedlichen Gründen von Interesse sein.

In dem Whitepaper erläutern wir Ihnen die Sachverhalte, die bei der erstmaligen Anwendung der IFRS zu beachten sind. Darüber hinaus werden strukturelle Unterschiede in der Darstellung von Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung in HGB und IFRS aufgezeigt.

Inhalte

  • Warum IFRS-Anwendung?
  • IFRS 1 – Besonderheiten bei der erstmaligen Anwendung der IFRS
  • Wesentliche strukturelle Unterschiede zwischen HGB und IFRS
    • Bilanzgliederung
    • Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)
  • Umstellung von Gesamtkostenverfahren auf das Umsatzkostenverfahren nach HGB und IAS/IFRS

Autor

Stefan Krzepek
Cover: Überleitung von HGB nach IFRS in LucaNet

Whitepaper anfordern