Kapitalflussrechnung (4/4): Konzernkapitalflussrechnung inklusive Währungseffekte

Bei dem Erwerb und dem Verkauf von konsolidierten Unternehmen und sonstigen Geschäftseinheiten ergeben sich für die Aufstellung der Kapitalflussrechnung zahlreiche Besonderheiten. Auch die wechselkurs-, konsolidierungskreis- und bewertungsbedingten Änderungen des Finanzmittelfonds spielen in der Praxis eine wichtige Rolle.

In dem letzten Teil unserer Serie analysiert Florian Zastrow die relevanten Aspekte einer Kapitalflussrechnung für Konzerne und erklärt Ihnen, was bei den Währungseffekten und der Erst- und Entkonsolidierung beachtet werden muss.

Autor

Florian Zastrow
Cover: Kapitalflussrechnung (4/4): Konzernkapitalflussrechnung inklusive Währungseffekte

Whitepaper anfordern