Kapitalflussrechnung (4/4): Konzernkapitalflussrechnung inklusive Währungseffekte

Bei dem Erwerb und dem Verkauf von konsolidierten Unternehmen und sonstigen Geschäftseinheiten ergeben sich für die Aufstellung der Kapitalflussrechnung zahlreiche Besonderheiten. Auch die wechselkurs-, konsolidierungskreis- und bewertungsbedingten Änderungen des Finanzmittelfonds spielen in der Praxis eine wichtige Rolle.

In dem letzten Teil unserer Serie analysiert Florian Zastrow die relevanten Aspekte einer Kapitalflussrechnung für Konzerne und erklärt Ihnen, was bei den Währungseffekten und der Erst- und Entkonsolidierung beachtet werden muss.

Autor

Florian Zastrow
Kapitalflussrechnung (4/4): Konzernkapitalflussrechnung inklusive Währungseffekte

Whitepaper interessant für Sie? Jetzt anfordern und komplett lesen!


Weitere Ausgaben dieser Reihe

Kapitalflussrechnung (3/4): Gliederung und Darstellung nach IFRS und DRS
17.05.2013

Kapitalflussrechnung (3/4): Gliederung und Darstellung nach IFRS und DRS

Wie ist die Kapitalflussrechnung im Jahres- bzw. Konzernabschluss konkret darzustellen? Und welche Unterschiede ergeben sich aus IFRS und DRS? Erfahren Sie alle relevanten Aspekte.

Kapitalflussrechnung (2/4): Ermittlung der Zahlungsströme
10.05.2013

Kapitalflussrechnung (2/4): Ermittlung der Zahlungsströme

Die Kapitalflussrechnung lässt sich nach der originären und derivativen Methode ermitteln. Doch worin besteht hier der genaue Unterschied? Die Antwort finden Sie in dem zweiten Teil unserer Fachartikelserie Kapitalflussrechnung.

Kapitalflussrechnung Rechtliche Grundlagen und Ziele Whitepaper
03.05.2013

Kapitalflussrechnung (1/4): Rechtliche Grundlagen und Ziele

Für viele ist die Kapitalflussrechnung noch immer ein Buch mit sieben Siegeln. Wir klären Sie im ersten Teil unserer Fachartikelserie über die rechtlichen Grundlagen sowie die Ziele der Kapitalflussrechnung auf.