Kontakt
LucaNet bei YoutubeLucaNet bei FacebookLucaNet bei Google+LucaNet bei XingLucaNet bei TwitterLucaNet bei LinkedInFollow us on:
Software und Beratung für
Business Intelligence im Rechnungswesen

is report, 7+8/2012


Reporting-Projekte zeigen Wege aus der Datenflut

(...)

Halbleiter-Spezialist verkürzt die Berichterstellung mit LucaNet

Toshiba Electronics Europe GmbH in Düsseldorf ist die europäische Zentrale für den Halbleiterbereich des japanischen Hightech-Konzerns. Controlling-Leiter Ulrich Leib und sein Team übernehmen das Berichtswesen für die zum Konzern gehörenden Landesgesellschaften in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Schweden, Spanien und Finnland. Sie verantworten die monatlichen Abschlüsse für die europäischen Gesellschaften sowie die externen Berichte an die Konzernzentrale in Japan. Auch die halbjährliche Budget-Festsetzung für die europäischen Gesellschaften gehört zu ihren Aufgaben.
Die MS-Excel-Spreadsheets hat Toshiba Electronics Europe bereits 2003 durch LucaNet abgelöst. Die Anforderungen an eine Software zur Optimierung des Rechnungswesens: Das Tool sollte flexibel genug sein, um die komplexen und sich schnell ändernden Strukturen im Rechnungswesen abzubilden, Buchungsprozesse nach verschiedenen Umlageverfahren lückenlos zu dokumentieren und dem Controlling sämtliche Daten jederzeit aktuell zur Verfügung zu stellen.
Der Erfolg von LucaNet war sofort messbar: „Vor der Einführung der Software haben wir mit einem dreiköpfigen Team fünf bis sechs Tage für das monatliche Reporting gebraucht – nun sind es lediglich ein bis zwei Tage“, berichtet Leib. Als Grund für den einst hohen Zeitbedarf nennt er die ineffiziente manuelle Bearbeitung der Daten und deren Versand in MS Excel-Tabellen. Auch bei der Management-Konsolidierung verbrachten die Mitarbeiter oft unnötige Zeit mit der Suche nach Formelfehlern in den MS Excel-Mappen. Seit der Einführung von LucaNet gilt das Reporting nicht mehr als Bringschuld des Controlling, sondern als Holschuld der Budgetverantwortlichen. „Das ist positiv, weil sich die Unternehmensstrukturen ständig ändern und neue Mitarbeiter hinzu kommen“, erläutert Leib. Auch die Transparenz der Daten betrachtet der Controlling-Leiter als großen Nutzen: Sowohl das Controlling als auch die betreffenden Abteilungen selbst hätten nun eine ständige Kontrolle über die Kosten. Da das Reporting weitgehend automatisiert erfolgt, können Leibs Team Reports und Analysen viel schneller liefern.
Eine Herausforderung bei der Implementierung war die Einstellung der Cubes. Welche Daten wie abgebildet werden sollten, war klar. Bei welcher Ansicht jedoch die Anwender die Berichte am besten interpretieren konnten, musste im Dialog herausgefunden werden.

(...)

Weitere Artikel über LucaNet in der Presse lesen