Kontakt
LucaNet bei YoutubeLucaNet bei FacebookLucaNet bei Google+LucaNet bei XingLucaNet bei TwitterLucaNet bei LinkedInFollow us on:
Software und Beratung für
Business Intelligence im Rechnungswesen

is report, 1+2/2009


Controlling in der Krise

(Auszug)

Rolf-Jürgen Moll, Vorstand des Anbieters von Controlling-Software LucaNet, beschreibt die veränderten Rahmenbedingungen in den Unternehmen: „Die Kreditvergabe wird immer schwieriger. Auch wer bereits die Zusage seiner
Bank in der Tasche hat, steht plötzlich dem Problem gegenüber, dass
den Kreditinstituten die Abgabe vergangenheitsbezogener betriebswirtschaftlicher Auswertungen und des Jahresabschlusses nicht mehr genügt. Die Banken wollen außerdem Plan-Zahlen und regelmäßige
Soll-Ist-Vergleiche sehen. Außerdem erwarten die Banken, dass der
Unternehmer selbst Finanzplanung und -controlling betreibt. Wer da eine selbst gebastelte Excel-Lösung präsentiert, verspielt von vornherein ein gutes Stück Vertrauen in seine Fähigkeiten, sein Unternehmen sicher durch Krisenzeiten zu
manövrieren. Selbstsicher den Dialog mit der Bank suchen – dabei könne eine
gute Software helfen. „Klar ist, dass der mittelständische Unternehmer
schlichtweg keine Zeit hat, sich Monat für Monat tagelang mit Datenaufbereitung und Reporting aufzuhalten“, sagt der LucaNet-Vorstand. Die Erstellung und Pflege einer integrierten GuV-, Bilanz- und Liquiditätsplanung, monatliches Finanzreporting und -controlling, Datenübernahme aus der Buchhaltung sowie aussagekräftige Berichte und Soll-Ist-Vergleiche – all das
sei mit Excel nur sehr zeitaufwändig und fehleranfällig möglich. Mit einer Controlling-Software, wie sie natürlich auch sein Unternehmen biete, könne dies heutzutage zu fast 100 Prozent automatisiert und somit schnell, einfach und fehlerfrei erfolgen, sagt Moll. „Keine Zeit für Finanzcontrolling zu haben, hat als Ausrede ausgedient.

 

Zurück zur Übersicht