Kontakt
LucaNet bei YoutubeLucaNet bei FacebookLucaNet bei Google+LucaNet bei XingLucaNet bei TwitterLucaNet bei LinkedInFollow us on:
Software und Beratung für
Business Intelligence im Rechnungswesen

DV-Dialog 3/2009


Wie Edding die Bilanz schreibt

Einen Qualitäts- und Zeitgewinn beim Konzernabschluss nach HGB und IFRS erzielen wollte die Edding AG und sondierte daher bereits im Jahr 2006 den Markt für Konsolidierungs- und Planungssoftware.

 

Um die Qualität der Abschluss­erstellung zu verbessern, sollten die im Unternehmen bestehenden Excel-Spreadsheets durch eine integ­rierte Software-Lösung ersetzt werden. Zugleich sollte eine weitestgehende Automatisierung einen Zeitgewinn bringen.

„Nachdem wir uns einen ersten Überblick über die Produkte am Markt verschafft hatten, haben wir für den Software-Auswahlprozess eine externe Unternehmensberatung beauftragt, die die Strukturen im Unternehmen analysieren und eine unabhängige Empfehlung aussprechen sollte“, so Dieter Schimming, Leiter Finanz- und Rechnungswesen bei Edding AG. Im Rahmen eines Workshops seien die Anforderungen an eine Software für Konsolidierung, IFRS-Überleitung und Finanzplanung schnell definiert worden.

Überschaubarkeit und einfache Bedienung wurden von den zuständigen Mitarbeitern als besonders wichtig hervorgehoben. Ein Konverter zum vorhandenen SAP-System sowie frei definierbare Konverter zu Reporting-Packages waren weitere wichtige Voraussetzungen für die gesuchte Software-Lösung. Nach Abgleich der Anforderungen mit den Produkten am Markt wurde mit dem Summa • Businesspilot LC/CO von Luca Net eine passende Lösung gefunden.

„Begünstigt wurde die Einführung dadurch, dass in SAP R/3 sehr saubere Strukturen vorhanden waren, die gerade im Bereich der Schulden-, Aufwands- und Ertragskonsolidierung den Einsatz von Konsolidierungsassistenten ermöglichte“, sagt Yvonne Neumann, verantwortliche Projektleiterin bei der Luca Net AG. Darüber hinaus habe das Reporting-Package für die ausländischen Gesellschaften mit nur leichten Modifizierungen weiter verwendet werden können.

Um einen Abgleich mit dem noch in Excel aufgestellten Abschluss machen zu können, wurde der Jahresabschluss 2006 in der neuen Software nachgezogen. Nachdem dies erfolgreich umgesetzt war, wurde der Halbjahresabschluss 2007 erstmalig damit erstellt. „Neben der Zeitersparnis und Qualitätssteigerung gegenüber vorangegangenen Abschlüssen ist die Integration aller Konzernabschlussbestandteile unter Berücksichtigung von Fremdwährungsdifferenzen ein wichtiger Schritt zu einer weiteren Professionalisierung im Rechnungswesen bei der Edding AG“, so Hilde Mellin, Assistentin des Leiters Finanz- und Rechnungswesen.

 

Zurück zur Übersicht