Kontakt
LucaNet bei YoutubeLucaNet bei FacebookLucaNet bei Google+LucaNet bei XingLucaNet bei TwitterLucaNet bei LinkedInFollow us on:
Software und Beratung für
Business Intelligence im Rechnungswesen

20.04.2010 LucaNet eröffnet Standort in Shanghai


Unter dem Namen Lan Ke expandiert LucaNet in den Fernen Osten. Von Shanghai aus soll der chinesische Markt erobert werden. Die Software wurde dazu bereits ins Chinesische übersetzt und steht ab sofort für den Vertrieb zur Verfügung.

 

Lan Ke bedeutet übersetzt so viel wie blaue Technologie. Dass Blau nicht nur dem LucaNet-Design entspricht, sondern in China für Treue, aber auch für Wachstum und Hoffnung steht, freut Oliver Schmitz, Vorstand der LucaNet AG: „Wir zeichnen uns ja gerade durch Innovation und Kundennähe aus, da ist der Name doch mehr als passend!“

 

Der Markt in China ist riesig und das nicht nur wegen der Größe des Landes. Auch im Krisenjahr betrug das Wirtschaftswachstum rund 8%, für 2010 geht man sogar von einer weiteren Steigerung aus. „Ca. 70.000 Unternehmen müssen einen Konzernabschluss erstellen. Im Bereich des Finanz-Controllings besteht insbesondere bei den staatlichen Unternehmen Nachholbedarf, da hier eine gesetzliche Pflicht zur Aufstellung einer Finanzplanung besteht“, erläutert Schmitz. Und anders als bei der internationalen Konkurrenz, die ihre Produkte nur in Englisch anbieten, ist die LucaNet-Software komplett in Chinesisch verfügbar. „Das war natürlich eine Herausforderung“, sagt Schmitz, doch wer etwas vor Ort bewegen möchte, der müsse sich den dortigen Gegebenheiten auch anpassen, erläutert er weiter. Gerade bei kleineren Konzernen sei das sehr wichtig, denn die Mitarbeiter verfügen nicht alle über ausreichende Englischkenntnisse.

 

Damit Stolpersteine wie kulturelle und geschäftsspezifische Unterschiede keine Probleme bereiten, erhält der neue Standort ein lokales Management. Shiran Wang und Chi Zhang, beide haben in Deutschland BWL studiert, sollen die Geschicke der Gesellschaft in Shanghai lenken und das Asiengeschäft aufbauen. Wang ist bereits seit mehreren Jahren Berater in der Niederlassung in Mönchengladbach und hat das Geschäft somit von Grund auf gelernt. Der chinesische Markt ist in sich geschlossen, deshalb seien gerade zu Beginn Kontakte alles, erklärt Wang. „Nur wer die richtigen Leute kennt, hat eine Chance.“

 

Im April sind Wang und Zhang drei Wochen vor Ort, um die ersten Interessenten zu treffen, die Ansiedlung vorzubereiten und - natürlich - um noch mehr Kontakte zu knüpfen.

 

Wie auch in der Vergangenheit will LucaNet den Aufbau des neuen Standorts nachhaltig betreiben. „Wachstum um jeden Preis ist nicht unsere Sache“, meint Schmitz. Deshalb sähe der Businessplan für 2010 zunächst nur wenige Kunden vor. Der eigentliche Markteintritt solle dann 2011 erfolgen. „Ich bin aber der Meinung, dass wir unsere Planung für 2010 auf jeden Fall übertreffen werden“, schließt Schmitz optimistisch.

 

Zur Übersicht LucaNet-News