Kontakt
LucaNet bei YoutubeLucaNet bei FacebookLucaNet bei Google+LucaNet bei XingLucaNet bei TwitterLucaNet bei LinkedInFollow us on:
Software und Beratung für
Business Intelligence im Rechnungswesen

Einfach professionell – Die fachliche Beratung macht für Osnabrück den Unterschied


Case Study Stadt Osnabrück

Bundesland: Niedersachsen (Deutschland)
Gesamtabschluss nach: NKF
Anzahl der lizenzierten Gesellschaften: 20
Einwohner: ca. 155.000

Projekt: Ablösung von MS Excel und MS Access im Bereich Konsolidierung, Planung und Reporting; Einführung einer den gesetzlichen Vorgaben entsprechenden Standard-Software für die Erstellung des Gesamtabschlusses zum 31.12.2012

Module: LucaNet.Kommunal, LucaNet.Planner

Mit der Einführung des Neuen Kommunalen Rechnungswesens (NKR) auf Basis des doppischen Rechnungsstils hat der Gesetzgeber seine Haushaltsreform-Bestrebungen auf kommunaler Ebene in den Bundesländern Niedersachsen, Saarland und Schleswig-Holstein durchgesetzt. Die daraus resultierende Pflicht zur erstmaligen Erstellung des kommunalen Gesamtabschlusses zum 31.12.2012 auf Grundlage des NKomVG in Anlehnung an das HGB hat die Stadt Osnabrück dazu veranlasst, einen Entscheidungsprozess bezüglich einer geeigneten und transparenten Konsolidierungssoftware in Gang zu setzen.

Die Einwohner der Stadt Osnabrück verdanken ihre Existenz einer weitsichtigen Entscheidung Karls des Großen vor mehr als 1.200 Jahren. Niedersachsens viertgrößte Stadt hat sich durch eine geografisch besonders günstige Lage zu einem wichtigen Logistikzentrum entwickelt. Die Anzahl der Mitarbeiter im „Konzern Stadt Osnabrück“ lag 2011 bei etwa 6.000. Für das Jahr 2011 stellt Osnabrück erstmals einen kommunalen Gesamtabschluss auf. Die Anzahl der Beteiligungsgesellschaften der Stadt Osnabrück weist eine Größenordnung auf, die einer softwarebasierten Unterstützung bei den Konsolidierungsmaßnahmen und beim Reporting im Rahmen des geforderten Gesamtabschlusses bedarf. Im Vorfeld der Suche wurden die Anforderungen an das neue Tool präzise abgesteckt und der Markt analysiert. Nach einer sechsmonatigen Recherche war die passende Software gefunden: „LucaNet erfüllt unsere Hauptkriterien – Bediener- und Benutzerfreundlichkeit, geringer Implementierungsaufwand und eine fachlich hochwertige Beratung“, erläutert Christopher Bußmann, Leitung Finanzbuchhaltung/SAP-Betreuung bei der Stadt Osnabrück, die Entscheidung.

Benutzerfreundlichkeit – ein integrierter Bestandteil von LucaNet.Kommunal

Wie anwenderorientiert LucaNet.Kommunal ist, zeigt sich besonders bei Buchungen, Änderungen von Stammdaten oder Neuanlagen von Positionen und Konten, die direkt aus der Bilanz oder Ergebnisrechnung schnell angelegt werden können. Die Navigation über die Bilanz und Ergebnisrechnung ist plausibel und nachvollziehbar aufgebaut. Darüber hinaus können alle Daten in verschiedenen Grafiken farblich angezeigt werden. Alle wichtigen Sachverhalte werden übersichtlich abgebildet. Auch der Reporting-Prozess wird durch LucaNet wesentlich erleichtert, da die Kennzahlen über die Referenzierung auf Sachkonten automatisch erstellt werden. Ein weiterer Vorteil ist die Server-Client-Architektur, die es in Osnabrück erlaubt, das System auf jedem Rechner starten zu können. Da LucaNet das Server-Hosting übernimmt, laufen alle Release-Wechsel automatisiert ab, sodass für die Stadt auch hierbei kein Aufwand entsteht.

Zeitersparnis und Transparenz im Konsolidierungsprozess

In den Konsolidierungskreis wurden insgesamt neun Gesellschaften einbezogen, davon drei als Teilkonzerne. Für das Importieren der notwendigen Daten bezüglich der Konsolidierung wurden Excel-Reporting-Packages verwendet. Importiert wurden neben der Bilanz und der Ergebnisrechnung unter anderem auch alle erforderlichen Angaben für die Spiegel (Anlagen-, Forderungs- und Verbindlichkeitenspiegel). Darüber hinaus wurden Zusatzinformationen hinsichtlich des Personalbestands abgefragt. So wurde der Datenimport reibungslos und ohne weitere Anpassungen durchgeführt. Die Vielzahl von Konsolidierungsassistenten, mit deren Hilfe Konsolidierungsbuchungen maschinell erzeugt werden können, vermittelte den Anwendern schnell ein sicheres Gefühl im Umgang mit der Software. Der größte Mehrwert im gesamten Konsolidierungsprozess liegt in den Augen von Bußmann in der übersichtlichen Darstellung der Intercompany-Beziehungen innerhalb des Konzerns.

Hohe Qualität auch bei der Beratung und Schulung

Neben der Einführung einer geeigneten Software sind auch andere Faktoren ausschlaggebend für die Erstellung eines prüfungssicheren Gesamtabschlusses. So ist auch die fachliche Beratung zur Lösung inhaltlicher Fragestellungen und eine auf die jeweilige Kommune zugeschnittene Schulung der Mitarbeiter wichtig. Die Zusammenarbeit mit den LucaNet-Beratern beschreibt Bußmann als professionell und konstruktiv. Nach den vor Ort durchgeführten Schulungen können die Mitarbeiter der Stadt Osnabrück den weiteren Implementierungsaufwand selbst übernehmen. Auch die schnelle Verfügbarkeit des Supports per Telefon betont Bußmann positiv, er fühle sich „gut betreut“.

 

„Wir sind im Hinblick auf die Qualität und die Handhabe der LucaNet-Software im Bereich des kommunalen Gesamtabschlusses sehr zufrieden und können dieses Tool mit ruhigem Gewissen weiter empfehlen!“

 

Christopher Bußmann, Leitung Finanzbuchhaltung/SAP

Stadt Osnabrück

 

 

Weitere Referenzen von Städten und Kommunen:

 

Anwenderberichte

Statements         

Nach oben

Lernen Sie LucaNet.Kommunal kennen!

 

Kostenlos und unverbindlich.

 

Individuelle Präsentation

Broschüre herunterladen

Aktuelles Fachwissen
   

Whitepaper Gesamtabschluss