Kontakt
LucaNet bei YoutubeLucaNet bei FacebookLucaNet bei Google+LucaNet bei XingLucaNet bei TwitterLucaNet bei LinkedInFollow us on:
Software und Beratung für
Business Intelligence im Rechnungswesen

Einfach flexibel – Mit LucaNet fit für die Zukunft


Case Study ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION AG

 

Branche: Industrie-Automation
Hauptsitz: Kolbermoor (Deutschland)
Mitarbeiter: ca. 800


Projekt: Implementierung einer Planungs- und Konsolidierungssoftware, die in den komplexen Strukturen der Gesellschaft durch Transparenz und Flexibilität überzeugt; Ablösung von Excel-Tabellen; Realisierung eines dezentralen Reportings


Module: LucaNet.Financial Consolidation, LucaNet.Planner

 

Bereits im Jahr 2007 traf ROFA die Entscheidung, zukünftig auf eine datenbankbasierte Konsolidierungs- und Planungssoftware zu setzen. Ziel dieser Umstellung war es, die im Unternehmen vorhandenen, unübersichtlichen Excel-Spreadsheets durch eine integrierte Softwarelösung abzulösen. Weiterhin sollte dem Problem der zunehmenden Komplexität im Finanzbereich effektiv begegnet werden.

Die ROFA Gruppe ist kompetenter Partner der Industrie im Bereich Automatisierungstechnik, Fördertechnik, Intralogistik sowie Sondermaschinenbau. In der Branche Fahrzeugherstellung ist ROFA mittlerweile marktführendes Unternehmen. Flexibilität, Qualität und Zuverlässigkeit sind seit Jahrzehnten oberstes Gebot. Um auch in Zukunft den verschärften Wettbewerbsbedingungen des Marktes gerecht werden zu können, setzt ROFA auf eine konsequente internationale Ausrichtung ihrer Aktivitäten. Das damit verbundene Wachstum führte dazu, dass die bisherigen Lösungen für die Konsolidierung und Planung nicht mehr ausreichten.

Als mittelständische Unternehmensgruppe mit mehreren in- und ausländischen Tochter- und Enkelunternehmen waren die Anforderungen von ROFA an die neue Software sehr umfangreich. „Wir benötigten eine Software, die eine zeitnahe, einheitliche und international verfügbare Abbildung der Ist- und Plan-Zahlen ermöglicht – und dies für alle Führungskräfte der Unternehmensgruppe. Besonders im Hinblick auf die verteilten internationalen Standorte konnte LucaNet mit den zahlreichen Möglichkeiten bei der Auswertung branchenindividueller Kennzahlen und der Konsolidierung aller Einzelgesellschaften auf Gruppenebene überzeugen“, so Bernhard Ritschel, Leiter Konzern-Controlling bei der ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION AG.

Rasche und einfache Implementierung

Die Übernahme der Daten aus den Vorsystemen der Inlands- und Auslandsgesellschaften verlief einfach und schnell. Aufgrund der flexiblen Schnittstelle zu MS Excel konnte jede beliebige Excel-Datei mit geringem Zeitaufwand importiert werden. Auch die Implementierung der Informationen aus dem Vorsystem Navision erfolgte problemlos.

Blick auf das Wesentliche

Die Einführung von LucaNet bei ROFA machte es fortan möglich, jede denkbare Controlling-Kennzahl abzubilden. Um hier nicht den Überblick zu verlieren, verwendet das Unternehmen in LucaNet vier Kernansichten. Dort werden die Kennzahlen klar strukturiert nach Wichtigkeit dargestellt. Je nach Informationsbedarf können die Daten für Planung, Reporting und Analyse in komprimierter Form oder über den Drill-down auf Belegebene wiedergegeben werden.

Die integrierte Benutzerrechteverwaltung in LucaNet ermöglicht es der ROFA AG die Lese- und Schreibrechte genau festzulegen. „Die Nutzerrechte sind klar definiert. Die Geschäftsführer haben Schreib- und Leserechte für ihre Gesellschaften und die darunter liegenden Beteiligungen. Vorstand und Controlling besitzen Zugriffsrechte auf alle Gesellschaften. Für besondere Personen, z. B. Wirtschaftsprüfer, wurden Leserechte eingeräumt“, erklärt Ritschel. So ist genau geregelt, wer im Konzern welche Informationen zu Gesicht bekommt. Die Zuordnung zu den einzelnen Benutzergruppen ist mit wenigen Klicks abgeschlossen.

Planung und Reporting bei ROFA

Die Planung der Geschäftszahlen wird dezentral vorgenommen. Dabei gibt jeder Planungsverantwortliche in vorgefertigten Formularen seine Aufwands- und Ertrags- sowie Darlehens- und Investitionsplanung ein. Durch individuell eingestellte Buchungsregeln erfolgt die Überleitung in die Plan-Bilanz und Kapitalflussrechnung. Ein besonderer Mehrwert für ROFA: Jeder Planungsverantwortliche hat nach Eingabe der Daten und Überprüfung der Überleitungsregeln sofort alle Analysemöglichkeiten. Es kann sofort mit GuV, Bilanz-, Kapitalflussrechnung und weiteren Kennzahlen gearbeitet werden. Vor allem für die dezentralen Einheiten der Gesellschaft hat LucaNet eine erhebliche Verbesserung gebracht. Statt mit einzelnen Excel-Dokumenten zu arbeiten, herrscht eine unternehmenseinheitliche Planungslogik vor. Dies macht den ganzen Prozess transparenter, sicherer und effizienter. Die Anwendung von LucaNet trifft im Management und bei allen dezentralen Einheiten auf eine hohe Akzeptanz.

 

Unsere Anforderungen als mittelständische Unternehmensgruppe im Bereich Industrie-Automation mit mehreren in- und ausländischen Tochter- und Enkelunternehmen sind sehr komplex: Wir brauchen ein projektbasierendes Berichtswesen und ein homogenes Planungstool, das dezentral von den Führungskräften gesteuert werden kann. Zudem benötigen wir eine Plattform zur Konsolidierung von Tochter- und Enkelgesellschaften in den Dimensionen Ist und Plan. Einen unkomplizierten Datenimport aus Fibu und ERP setzen wir voraus. Darüber hinaus bietet LucaNet noch weitere Tools, wie z. B. eine sichere und jederzeit verfügbare Datenhaltung, die Synchronisierung von Ist- und Plandimensionen und eine zeitnahe Verfügbarkeit von Informationen. Die Fachanwendungen von LucaNet finden im Management und bei allen externen Adressaten eine hohe Akzeptanz.

 

Bernhard Ritschel, Leiter Konzern-Controlling

ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION AG

 

Weitere Anwenderberichte lesen

Nach oben

Lernen Sie die LucaNet-Software kennen!

 

Kostenlos und unverbindlich.

 

Persönliche Demo

Broschüren

Webinare

Fachveranstaltungen

Fachanlässe (Schweiz)