Kontakt
LucaNet bei YoutubeLucaNet bei FacebookLucaNet bei Google+LucaNet bei XingLucaNet bei TwitterLucaNet bei LinkedInFollow us on:
Software und Beratung für
Business Intelligence im Rechnungswesen

Börsennotierte RIB Software AG setzt auf LucaNet


Case Study RIB Software AG

 

Branche: Softwareentwicklung für das Bauwesen
Hauptsitz: Stuttgart (Deutschland)
Mitarbeiter: rund 700 weltweit

Projekt: Einführung einer Software für das beschleunigte Rechnungs- und Berichtswesen im Zuge der Börsennotierung; Höhere Qualität, Schnelligkeit und Transparenz bei der Konzernabschlusserstellung; Konsolidierung nach IFRS und HGB


Module: LucaNet.Financial Consolidation, LucaNet.Planner, LucaNet.Group Report, LucaNet.Importer

Unternehmen, die den Gang an die Börse wagen, sind mit sehr komplexen und hohen gesetzlichen Anforderungen im Rechnungs- und Berichtswesen konfrontiert. So ist eine Notierung des Unternehmens im Prime- oder General-Standard mit der verpflichtenden Anwendung der IFRS verbunden. LucaNet lieferte der RIB Software AG mit ihren kombinierbaren Softwarelösungen die optimale Unterstützung.

Bereits im Jahre 1961 wurde die RIB Software AG gegründet, um sich als innovativer Vorreiter im Bereich des Bauwesens zu positionieren und die Branche mit neuen Technologien voranzutreiben. Die RIB konzipiert, entwickelt und vertreibt heute eine lizenz- und cloudbasierte Big-Data-BIM-5D-Unternehmenslösung für Unternehmen im Bauwesen. Mit ihrem Hauptsitz in Stuttgart wird sie seit 2011 im Prime-Standard der Frankfurter Wertpapierbörse geführt. Das Unternehmen betreut in mehr als 30 Niederlassungen weltweit 100.000 Kunden, zu denen Bauunternehmen, Projektentwickler, Eigentümer, Investoren und Regierungen zählen. Mit dem zunehmenden Wachstum galt es, neue Kapitalquellen zu erschließen. So wurde der Gang an die Börse beschlossen, der nachhaltige Auswirkungen auf den Konsolidierungsprozess des Unternehmens hatte.

„Im Hinblick auf den geplanten Börsengang unseres Unternehmens war die geforderte Qualität, Schnelligkeit und Transparenz bei der Konsolidierung mit der bestehenden MS Excel-Lösung nicht mehr umsetzbar“, erklärt Jürgen Zaiser, Bereichsleiter Controlling & Group Accounting bei der RIB Software AG. „Die Qualität und leichte Bedienung der Software sowie das ausgesprochen gute Preis-Leistungs-Verhältnis haben dazu geführt, dass wir uns schnell und einstimmig für LucaNet entschieden haben.“

Tempo bei der Implementierung

„Vom Kick-off-Projekt bis zum ersten Einsatz der LucaNet-Software mit Erstellung des ersten Zwischenabschlusses vergingen rund acht Wochen. Das war wirklich herausragend“, sagt Jürgen Zaiser zu dem Einführungsprozess.

Mittels einer direkten Schnittstelle zum Fibu-System ARRIBA finanzen konnten die Daten erfolgreich eingespielt werden. Relevant sind hierbei die Verkehrszahlen und Salden je Sachkonto, Kostenstellen, Kostenträger, Anlagenspiegel, die GKV-UKV-Umschlüsselung sowie der IC-Aufriss. Zudem wurden die Summen-Saldenlisten über MS Excel importiert.

Vielseitige Softwareeigenschaften

Die RIB Software AG zeigt sich von der Vielseitigkeit der LucaNet-Lösung beeindruckt. Das Tool ist im Bereich der Rechnungslegung zertifiziert, besitzt eine übersichtliche, intuitive Benutzeroberfläche, die mehrsprachig konfiguriert ist, und lässt sich für die jeweiligen Benutzer und Gesellschaften flexibel erweitern und anpassen. Die Möglichkeit, mehrere parallele Strukturen und Ansichten zu generieren, so z. B. nach den unterschiedlichen Rechnungslegungsstandards HGB und IFRS sowie GKV und UKV, schaffen auf allen Ebenen Transparenz. Mithilfe der automatisierten Währungsumrechnung und dem automatisierten Erzeugen von Überleitungs- und Konsolidierungsbuchungen wird die Konzernabschlusserstellung deutlich effizienter und vor allem fehlerfreier.

„LucaNet bringt unserem Unternehmen deutliche Vorteile: Wir haben nur noch wenige Daten, die manuell gepflegt werden müssen. Der Großteil der Daten wird über die erstellten Schnittstellen importiert. Das sowie die tägliche Sicherung der sensiblen Informationen in einer Datenbank schaffen eine zuverlässige Datenbasis. Darüber hinaus können wir in LucaNet unsere Konzernstruktur sehr übersichtlich abbilden. Allen Konzerngesellschaften ist es möglich, auf die Software über unseren zentralen Server in Stuttgart zuzugreifen. Zu allen wesentlichen Eingaben können Kommentare und Beschreibungen erfasst werden“, berichtet Jürgen Zaiser zu den Eigenschaften der Software.

LucaNet.Group Report für ca. 30 Gesellschaften

Das von der RIB eingesetzte Modul LucaNet.Group Report ermöglicht eine einheitliche, webbasierte Erfassung der Daten aus den Tochtergesellschaften sowie eine effiziente und zuverlässige Intercompany-Abstimmung. Der erste Berichtsaufbau wurde in Zusammenarbeit mit dem persönlichen LucaNet-Berater realisiert, der nach RIB eine äußerst gute Arbeit leistet und fachliche Fragen stets kompetent behandelt.

Die RIB Software AG bildet die Ist-Daten für die Bilanz, GuV, für den Anlagen- und Rückstellungsspiegel sowie für den Verbindlichkeitsspiegel nach Fristigkeiten sowie diverse Anhangangaben im LucaNet.Group Report ab. Zeitgleich zur Datenerfassung in diesem Modul werden die Daten über diverse individuell konfigurierbare Validierungsregeln auf Konsistenz geprüft. Dies erhöht die Datenqualität im Unternehmen erheblich.

Die IC-Abstimmung erfolgt bei der RIB zum einen mithilfe des Abstimmverfahrens der Paarkombinationen. Bei dieser Methode werden – unabhängig von Leistungserbringer oder Leistungsempfänger – Felder pro Partnerkombination summiert und ggf. die Differenz angezeigt. Neben der Verwendung der Paarkombination kommt bei der RIB zusätzlich eine IC-Abstimmung auf Basis der Salden der Berichts- und Konzernwährung zur Anwendung.

Zuverlässige GuV-Planung

Die Planung des Unternehmens erfolgt zentral von Stuttgart aus. Im Mittelpunkt steht die Planung der Gewinn- und Verlustrechnung, der Bilanz und des Cashflows. Die RIB Software AG verwendet die im LucaNet.Planner enthaltenen Planungsformulare. Diese erleichtern das Anlegen von Planungen und Szenarien. Es kann stets neu entschieden werden, mit welchem Detaillierungsgrad geplant werden soll. Die Planung kann dabei bis auf Konten, Kostenstellen oder Kostenträgerebene durchgeführt werden.

„Großer Vorteil ist auch, dass die Plan-Werte sehr einfach konsolidiert werden können. Das LucaNet-System ist in sich sehr stimmig aufgebaut. Und deshalb möchten wir auch noch weitere Themen in LucaNet umsetzen. So sollen die Tochtergesellschaften zukünftig auch ihre Plan-Werte dezentral erfassen können“, erklärt Jürgen Zaiser.

 

 

„LucaNet bietet umfangreiche Lösungen für unsere komplexen Erfordernisse. Als börsennotiertes Unternehmen benötigten wir ein Tool, das uns bei der Konsolidierung nach den Rechnungslegungsstandards IFRS und HGB zuverlässig unterstützt. Mit der LucaNet-Software haben wir auf Basis von Qualität, Transparenz und Schnelligkeit die für uns optimale Lösung gefunden.“
 

Jürgen Zaiser, Bereichsleiter Controlling & Group Accounting

RIB Software AG

 

Weitere Anwenderberichte lesen

Nach oben

Lernen Sie die LucaNet-Software kennen!

 

Kostenlos und unverbindlich.

 

Persönliche Demo

Broschüren

Webinare

Fachveranstaltungen

Fachanlässe (Schweiz)