Kontakt
LucaNet bei YoutubeLucaNet bei FacebookLucaNet bei Google+LucaNet bei XingLucaNet bei TwitterLucaNet bei LinkedInFollow us on:
Software und Beratung für
Business Intelligence im Rechnungswesen

NIL-Wert


 

Der NIL-Wert ist ein technischer Begriff innerhalb der E-Bilanz. Er dient als technischer Ausweis für einen Leerwert. Falls ein Sachverhalt, der hinter einem Mussfeld steckt, nicht vorhanden und nicht ableitbar ist, wird ein NIL-Wert eingegeben.

 

Gemäß FAQ der Finanzverwaltung bedeutet ableitbar in diesem Zusammenhang, dass ein Wert grundsätzlich aus der Buchführung ableitbar ist, wenn er sich aus den Buchführungsunterlagen im Sinne des § 140 AO ergibt. Die Ableitbarkeit erfasst die Buchführung in ihrer Gesamtheit, d.h. sie bezieht sich auf das Hauptbuch, Nebenbücher (z. B. Beteiligungsverzeichnis) oder maschinelle Auswertungen von Buchungsschlüsseln.

Im Speziellen führt die Finanzverwaltung für die E-Bilanz weiter aus, dass es ausreicht, wenn die Ableitung der Werte aus dem Hauptbuch vorgenommen wird. Das bedeutet, dass die Werte genutzt werden, wie sie sich aus den im Unternehmen geführten Kontensalden des Hauptbuches ermitteln lassen. Dabei ist das individuelle Buchungsverhalten des jeweiligen Unternehmens maßgeblich. Ein Standardkontenrahmen, der dem Unternehmen lediglich die Möglichkeit gibt, aus einer Vielzahl von angebotenen Konten auszuwählen, ist hier nicht entscheidend.

Quelle: www.esteuer.de

 

 

Zurück zum Glossar

Aktuelles Fachwissen

     

Whitepaper E-Bilanz

Software für die E-Bilanz gesucht?

 

Jetzt kostenlos informieren:

 

Persönliche Demo

Download Broschüre

Webinar